0%

Jochi Kleint freute sich über Kleint-Capri

Wieder mal kam einer der ehemaligen Jägermeister-Piloten zu Besuch: Klaus-Joachim (Jochi) Kleint schaute sich bei ‘72STAGPOWER in Braunschweig die ehrwürdigen Renner des Jägermeister-Racing-Teams an. Der Hamburger Rallye-Champion (Europameister des Jahres 1979) war schwer beeindruckt. Und hoch erfreut, dass er einen von Tost-Motorsport in Osnabrück aufgebauten Kleint-RS 2600 entdeckte. In solch einem Ford-Capri des Hamburger Kleint-Teams (betrieben von Jochis Bruder Ernie Kleint) haben Walter Röhrl und Jochi Kleint einst große Erfolge heraugefahren. Kleint saß u. a. bei der Rallye Monte Carlo 1973 in einem Jägermeister-Capri und fuhr auch in der Saison 1975 einen VW-Werks-Golf in Orange und siegte u. a. bei der Hessen-Rallye.

Kleint-Capri Ernst-Johann (Bastus) Zauner, Jochi Kleint und Eckhard Schimpf

Alte Weggefährten in der Werkstatt von ‘72STAGPOWER. Von links: Ernst-Johann (Bastus) Zauner, Jochi Kleint und Eckhard Schimpf. Im Hintergrund an der Wand (ganz oben rechts) ein Foto des ganz jungen Klaus-Joachim Kleint. Vor vier Jahrzehnten entstand jenes Porträt, das Jochi Kleint gleich abfotografierte, um es seiner Enkeltochter Sofia zu zeigen.

Autor: Eckhard Schimpf

2018-03-26T10:59:59+00:00 07.März 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen