0%

Jochi Kleint freute sich über Kleint-Capri

Wieder mal kam einer der ehemaligen Jägermeister-Piloten zu Besuch: Klaus-Joachim (Jochi) Kleint schaute sich bei ‘72STAGPOWER in Braunschweig die ehrwürdigen Renner des Jägermeister-Racing-Teams an. Der Hamburger Rallye-Champion (Europameister des Jahres 1979) war schwer beeindruckt. Und hoch erfreut, dass er einen von Tost-Motorsport in Osnabrück aufgebauten Kleint-RS 2600 entdeckte. In solch einem Ford-Capri des Hamburger Kleint-Teams (betrieben von Jochis Bruder Ernie Kleint) haben Walter Röhrl und Jochi Kleint einst große Erfolge heraugefahren. Kleint saß u. a. bei der Rallye Monte Carlo 1973 in einem Jägermeister-Capri und fuhr auch in der Saison 1975 einen VW-Werks-Golf in Orange und siegte u. a. bei der Hessen-Rallye.

Kleint-Capri Ernst-Johann (Bastus) Zauner, Jochi Kleint und Eckhard Schimpf

Alte Weggefährten in der Werkstatt von ‘72STAGPOWER. Von links: Ernst-Johann (Bastus) Zauner, Jochi Kleint und Eckhard Schimpf. Im Hintergrund an der Wand (ganz oben rechts) ein Foto des ganz jungen Klaus-Joachim Kleint. Vor vier Jahrzehnten entstand jenes Porträt, das Jochi Kleint gleich abfotografierte, um es seiner Enkeltochter Sofia zu zeigen.

Autor: Eckhard Schimpf

2018-03-26T10:59:59+00:00 07.März 2018|