Es gibt Rennwagen, deren aufreizend-kraftvoller Motor-Sound eine Gänsehaut erzeugen kann. Der Porsche Carrera RSR ist einer von dieser wilden Sorte.

Davon konnten sich die Teilnehmer vom Track Experience auf der Porsche-Teststrecke in Leipzig am 9. und 10. Juni überzeugen. Bei diesem Fahrtraining für Besitzer klassischer Porsche-Modelle erwärmte der Sechszylinder-Klang des Porsche Carrera RSR von ‘72STAGPOWER die Gemüter. Nicht nur beim symbolischen „Warmlaufen“ nach dem Barbecue, sondern ebenso am Tag darauf auf der Porsche-Teststrecke selbst, als der RSR mit „full speed“ an den Boxen vorüber dröhnte.

Hans-Joachim Stuck und Eckhard Schimpf bewegten diesen 330 PS starken Porsche-Carrera, der 1974 vom Jägermeister-Racing-Team gekauft wurde. Eckhard Schimpf fuhr bis 1978 diesen GT-Wagen. Der gehört heute zur Kollektion von ‘72STAGPOWER. Ein Rennsport-Talk zwischen Hans-Joachim Stuck und Eckhard Schimpf rundete das Classic-Car-Wochenende in Leipzig ab.

Autor: Eckhard Schimpf

Trio mit Porsche-Vergangenheit. Links: „Porsche-Urgestein“ Hendrik Unger, der einst im Porsche-Werks-959 die Rallye Paris-Dakar fuhr. Mitte: Hans-Joachim („Strietzel“) Stuck, der auf Porsche 1986 und 1987 in Le Mans siegte und rechts Eckhard Schimpf.

Jägermeister-Porsche: Mit der Startnummer 33 wurde dieser Wagen mit Schimpf/Dören 1976 Kategorie-Sieger beim 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring.

Daumen hoch – startklar: Strietzel Stuck rollt auf die Strecke.