0%

Der Mann, der Valtteri Bottas und Max Verstappen den Weg in die Formel 1 ebnete

Timo Rumpfkeil besuchte  72Stagpower in Braunschweig. Der 40 Jahre alte Rennmanager betreibt ein eigenes Rennteam, aus dem extrem erfolgreiche Rennfahrer den Weg an die Spitze fanden. Zum Beispiel Valtteri Bottas oder auch Max Verstappen.
Der Rennstall mit dem Namen „Motopark“ wurde in Oschersleben 1998 gegründet, ansässig direkt neben der Arena-Rennstrecke. Das Team gilt als „Talentschmiede“. Die bisherige Bilanz für „Motopark“ ist allein in der Formel 3, dem Sprungbrett zur Formel 1, mehr als stattlich: 66 Siege, neun Titel. Ebenso erfolgreich war „Motopark“ mit Meisterschaftssiegen in der Formel Renault, Formel Junior, Formel König, in der GP2-Serie.
Timo Rumpfkeil, der selbst ein erfolgreicher Rennfahrer gewesen ist  (Formel Renault und Porsche-Carrera-Cup), stammt aus einer Racer-Familie. Vater Peter Rumpfkeil war ebenfalls Rennfahrer und Rallyepilot. Vor allem aber machte er sich einen Namen als Organisator der legendären Flugplatzrennen in Diepholz. Dort waren über Jahre hinweg die Deutsche Rennsportmeisterschaft (DRM), die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) und der Supercup der Gruppe C zu Hause.
Auf der Flugplatz-Piste von Diepholz wird es am 18. August 2018 ein Revival geben. Am Start: historische Rennwagen, Rennsportwagen und Renntourenwagen, die  vom Ende der 1960er- bis in die 1990er-Jahre in Diepholz fuhren.
Timo Rumpfkeil

Von links: Timo Rumpfkeil, Oliver Schimpf, 72Stagpower-Cheftechniker Michael Groth.

Autor: Eckhard Schimpf

2018-02-07T13:20:32+00:00 28.Dezember 2017|