0%

Wolfgang Zanker und Olaf Meidt

Besuch von Wolfgang Zanker (heute Globale Kommunikation bei Daimler). Er hat eine Racer- Vergangenheit. Er war in den 1970er-Jahren in der Mechaniker-Crew vom Jägermeister-Max- Moritz-Team in Reutlingen. „Ich kann noch heute mit verbundenen Augen einen 935-Motor auseinander nehmen und wieder zusammen bauen,“ sagt er. Wolfgang Zanker gehörte zu jener Mannschaft, die damals den Jägermeister-Porsche 935 betreute. Manfred Schurti fuhr einen solchen „35er“ 1977 und 1978. Einmal saß (1978) auch Rennlegende Jacky Ickx in diesem Wagen. 1976 hatte das Jägermeister-Max-Moritz-Team zwei Porsche 934-Turbo (für Helmut Kelleners und Reinhardt Stenzel) eingesetzt. Auch der heutige 72Stagpower-Porsche Carrera RSR, den 1974 bis 1978 Eckhard Schimpf fuhr, wurde von Max Moritz gewartet.

Gemeinsam mit Wolfgang Zanker kam Olaf Meidt nach Braunschweig. Er ist Direktor der Kommunikation bei Volvo Car Germany. Olaf Meidt ist nicht nur Rennsport-Fan, sondern er schrieb in jungen Jahren (bis 1992) als Profi bei „Rallye Racing“ intensiv über den Motorsport. Meidt war auch der Ghostwriter für Stefan Bellof, der 1985 in Spa tödlich verunglückte.

Gerade ist auch ein neues Rennbuch erschienen, herausgegeben von Jürgen Lewandowski. Der Titel: „Das Max Moritz Team“. Den Cover ziert ein Porsche 935 in Jägermeister-Farbe und Eckhard Schimpf hat in diesem dicken Band ebenfalls ein Kapitel über seine Erlebnisse in jenem legendären Team geschrieben.

Autor: Eckhard Schimpf

2018-02-07T13:34:55+00:00 08.März 2017|