Regelmäßig gibt es bei ‘72STAGPOWER interessante Gäste. Einer davon war jetzt Etienne Salomé. Der 1980 in Paris geborene und heute in Berlin lebende Designer ist bei Bugatti Direktor der Sparte Interior-Design und trägt auch die Verantwortung für Bugattis Produkt-Zusammenarbeiten mit Parmigiani (Bugatti-Uhren), Luxury Living (Möbel), PG Bikes (Bugattis ultraleichte Fahrräder) oder mit Palmer Johnson (Supersport Niniette 66 Yacht).

Etienne Salomé, der 2005 sein Studium am Royal College of Art in London abschloss, glänzt aber nicht nur als Designer, sondern auch als Künstler. Seine Skulpturen und seine Bilder finden längst internationale Anerkennung. Eines seiner Werke ziert jetzt die Halle von ‘72STAGPOWER. Es stammt aus der Serie „Chronospeedometers“, die Automobil-Ikonen wie Bugatti, Bentley, Ferrari und ebenso von Porsche zum Thema haben.

In der Geschichte von ‘72STAGPOWER (von 1972 bis 2000) nehmen Porsche-Rennwagen (Carrera RSR, 914/6, 934, 935, 956, 962) eine dominierende Rolle ein. Dazu passt nun die noble Gabe von Etienne Salomé. Das Bild ist eine Hommage an die Beschleunigung von Sportwagen, aber ebenso an an das Jubiläum „70 Jahre Porsche“. Etienne Salomés Arbeit „Porsche Tachometers“ ist ein Bild, das aus 35 überlagerten Drehzahlmessern besteht. Aus 70 Jahren dieser Stuttgarter Sportwagenschmiede.

Etienne Salomé wird betreut von einem Düsseldorfer Top-Galeristen: Till Breckner. Sein Unternehmen (Verlag, Handel) widmet sich speziell auch den Arbeiten von Uecker, Christo, Immendorf, Mack, Penck, Lüpertz.

Autor: Eckhard Schimpf

Etienne Salomé

Porsche Tachometers